Tembo Gold meldet 16,10 g/t über 3,00 Meter und 3,13 g/t Gold über 25,89 Meter auf dem Tembo Projekt, Tansania

13. März 2012

TORONTO, ONTARIO -- Tembo Gold Corp. (TSX VENTURE:TEM, Frankfurt T23, WKN A1JLE6) ("Tembo" oder das "Unternehmen") - ist erfreut die ersten Analyseergebnisse aus den ersten Bohrungen auf dem Tembo Projekt im Lake Victoria Goldfeld in Tansania, bekannt zu geben. Die Bohrungen auf dem ersten Ziel bestand aus 12 Bohrungen, 6 Rückwärtsbohrungen (RC) und 6 Diamantbohrungen (DD) auf abwechselnden Sektionslinien in 100m Abstand entlang einer Streichlänge von 500m. Das Ziel des Bohrprogrammes war es auf multiple mineralisierte Strukturen in Tiefen von 50 und 100m unterhalb der Kleinbergbautätigkeiten zu testen.

Bis heute liegen Analyseergebnisse von 7 Bohrlöchern (3 RC und 4 DD) vor und werden wie folgt berichtet, die Analyseergebnisse für die verbleibenden 5 Bohrlöcher stehen noch an und werden berichtet, sobald sie verfügbar sind:

Höhepunkte der Ergebnisse:

  • TDD0004: 3,13 g/t Au über 25,89m einschließlich 8,87 g/t Au über 3,89m;
  • TDD0005: 10,76 g/t Au über 4,00m einschließlich 93,3 g/t Au über 0,38m; und
  • TRC0013: 16,10 g/t Au über 3,00m und 4,01 g/t Au über 3,00m.

Der President und CEO von Tembo Gold, David Scott, berichtet: „Wir sind sehr enthusiastisch bezüglich der ersten Bohrergebnisse da diese unsere Strategieuntermauern auf magnetische Lineamente zu zielen, über denen signifikante Kleinbergbauaktivitäten stattfinden. Diese frühen Bohrergebnisse liegen über unseren Erwartungen und illustrieren sowie bestätigen grundlegend das Potential für großflächige Goldmineralisierungen auf dem Tembo Projektgebiet. Mit diesen sehr positiven Resultaten ist es geplant weiterführende tiefere Bohrungen durchzuführen, um Mineralisierungen in Intervallen von 100min einer Tiefe von bis zu 500m anzupeilen. Des Weiteren bin ich erfreut zu berichten, dass 4 weitere Bohrgeräte bestellt wurden und sich auf dem Weg zum Projekt befinden.“

Bohrprogramm

Die ersten Bohrungen haben eine südlich dominante, süd-ost Struktur in 50m und 100m Tiefe anvisiert, wobei alle Löcher auf zwischen 200m und 300m ausgedehnt wurden, um eine zweite Ost-West Struktur zu durchschneiden und um auf potentielle tiefere Strukturen zu testen. Alle Bohrlöcher wurden mit einem Neigungswinkel von -60° in Richtung Norden gebohrt, da anfängliche Interpretationen der Kleinbergbauaktivitäten suggerieren, dass die Mineralisierung steil Richtung Süden taucht.

An dieser Stelle deuten die Bohrungen darauf hin, dass drei strukturelle Richtungen (Ost-West, Nordwest und Nordost) mineralisiert sind, davon zwei subparallel laufende Ost-West Zonen mit Kleinbergbauaktivitäten die nordwestliche und nordöstliche Zonen innerhalb des Zielgebietes durchschneiden. Mehrere Durchteufungen deuten darauf hin, dass mehrere der identifizierten Strukturen Gold enthalten. Die breite Mineralisierung ( 3,13 g/t Au über 25,89m) auf die man in Bohrloch TDD0004 gestoßen ist, bekräftigt die Möglichkeit auf eine umfangreiche möglicherweise im Tagebau förderbare Ressourcemit niedrigeren Graden, zusätzlich zu den hochgradigen, schmalen Strukturen, die typisch sind für die nahegelegene Bulyanhulu Mine von African Barrick Gold.

Alle Bohrkerne werden mit Hilfe eines Reflex-Instrumentes zur strukturellen Protokollierung und Analyse ausgerichtet. Vorläufige Indikationen deuten darauf hin, dass die Mineralisierung mit nördlich und südlich abtauchenden Strukturen assoziiert werden könnte und daraufhin wurden zwei Diamantbohrlöcher aus dem Norden geplant, um die Durchteufungswinkel durch die Strukturen mit nördlicher Neigung zu verbessern sowie zusätzliche 3D-Informationen zu liefern.

TEMBOPROJEKT BOHRERGEBNISSE – 13. März 2012 (Bis heute liegen Analyseergebnisse von 7 der 12 Bohrlöcher vor)
AbgeschlosseneBohrlöcher Tiefe
von (m
) Tiefebis
(m
) Breite*
(m
) Au
(g/t
) Kommentare
TDD0004 41,00 66,89 25,89 3,13 Mineralisierte Zonen beinhalten charakteristischerweise Eingesprengteund Holme aus Pyrrhotin und Pyrit in Verbindung mit Quartzgängen, Beweis von Schur und Chlorit, Karbonat und Kieselalterationen
Einschließlich 41,60 44,50 2,90 4,15
47,50 49,00 1,50 2,22
60,00 62,00 2,00 12,71
einschließlich 60,50 61,00 0,50 36,30
63,00 66,89 3,89 8,78
einschließlich 63,50 64,00 0,50 20,10
65,00 65,23 0,23 17,20
65,74 66,30 0,56 15,80
TD00005 152,86 158,00 5,14 8,50 Rauchig graue Quartzgänge in Verbindung mit Eingesprengten und Holmen aus Pyrite und Pyrrhotin sowie Karbonaten und Serizitalterierung in blättrigem Metabasalt, sichtbares Gold möglich
einschließlich 154,00 158,00 4,00 10,76
einschließlich 155,32 155,70 0,38 93,30
TD0006 Ergebnisseausstehend
TDD0010 189,50 191,50 2,00 4,48 Stark blättriges, geschorenes Metabasalt mit Quartzgängen und eingesprengtem Pyrite und Pyrrhotin
einschließlich 190,60 191,00 0,40 8,23
257,80 258,40 0,60 1,69 Geschoren und gebrochen mit Quartzgängen und geringfügigen Sulfiden
TDD0011 23,50 24,00 0,50 1,84 QuartzkarbonatAdermitPyrite andPyrrhotin
TDD0012 Ergebnisseausstehend
TRC0013 19,00 22,00 3,00 16,10 Quartzgänge und Sulfide in verwettertem bis frisch geschorenen Metabasalt
85,00 91,00 6,00 2,18
103,00 106,00 3,00 4,01
248,00 250,00 2,00 2,86
TRC0004 KeinesignifikantenResultate
TRC0005 156,00 159,00 3,00 1,80
TRC0006 Ergebnisseausstehend
TRC0014 Ergebnisseausstehend
TRC0015 Ergebnissewerdenerwartet

Bohrziele

Eine kürzlich durchgeführte LIDAR (Laser Imaging, Detectionand Ranging)-Studie hat ein detailliertes Verständnis über die Kleinbergbauaktivitäten auf dem Tembo Projektgebiet geliefert. Die aktiven und historischen Hartgesteinsarbeiten über eine Streichlänge von 10km, repräsentieren weniger als 10% der potentiell mineralisierten Strukturen, wenn diese als magnetischeLineamente vermessen wurden. Insbesondere hat die LIDAR-Studie gezeigt, dass mindestens drei Richtungen mit goldtragenden Strukturen existieren; Ost-West, Nordwest und Nordost verlaufend innerhalb des Tembo-Projektes. Die Implikationen von den drei mineralisierten strukturellen Richtungen, die sich über das Projektgebiet wiederholen sind beachtlich, da die Durchteufungspunkte der Strukturen möglicherweise potentielle Gebiete mit höheren Wertigkeiten und breiteren Goldmineralisierungszonen sind. Sieben vorrangige Ziele wurden mit Hilfe einer Kombination aus luftgestützten Magnetstudien, Goldanomalien in Böden und Deckschicht und insbesondere den Kleinbergbauaktivitäten im Hartgestein, ausgewählt, da bei allen mehrere parallel und querschneidende Strukturen zugegen sind.

Qualitätssicherung/-kontrolle

Eine strenge Qualitätssicherung/-kontrolle wird bei allen Probeserien angewendet. Eine zertifizierte Standardreferenzprobe wird bei jeder 20ten Probe eingefügt, eine bekannte Leerprobe oder Standardleerprobe bei jeder 20sten und alle Proben mit Analysen größer als 0,5 g/t Au werden nochmals analysiert. 1% aller Proben werden an ein anderes Labor zur Gegenprobe gesendet. Zusätzlich hält das Labor an einem internen Qualitätssicherungs/-kontrollprozess einschließlich Standardproben und Wiederholungen sowie Leerproben, welche unabhängig eingefügt werden, fest.

Die obigen Informationen wurden unter der Aufsicht von David Scott, Pr. Sci. Nat., einem qualifizierten Sachverständigen, erstellt. Er überprüfte die Informationen und verifizierte die Authentizität und Gültigkeit der Daten.

Über Tembo Gold Corp.

Tembo Gold (TSX.V:TEM) ist ein kanadisches, an der Börse gelistetes Mineralexplorationsunternehmen mit einem Fokus auf die Exploration und Entwicklung von Goldprojekten in Tansania und dem Rest Afrikas. Das Unternehmen hält zurzeit einen 100% Anteil am Tembo Goldprojekt, welches neben den African Barricks 20 Mio. Unzen Bulyanhulu Mine im rohstoffreichen Lake Victoria Grünsteingürtel in Tansania liegt. Das Unternehmen wird angeführt von einem sehr erfahrenen Team mit ausgewiesener Erfahrung bei der Entwicklung, Finanzierung und dem Betreiben von Minenprojekten in Afrika. Das Unternehmen hat mit seinem 90.000m Bohrprogramm auf dem Tembo Goldprojekt begonnen.

Für das Board of Directors von Tembo,

David Scott, President & CEO

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen dar. Zukunftsgerichtete Aussagen sind häufig, wenn auch nicht immer, an der Verwendung von Begriffen wie z.B. „danach trachten“, „erwarten“, „planen“, „fortsetzen“, „schätzen“, „erwarten“, „möglicherweise“, „werden“, „beabsichtigen“, „könnten“, „mögen“, „sollten“, „glauben“ und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen. Diese Pressemitteilung enthält insbesondere zukunftsgerichtete Aussagen hinsichtlich der Verwendung der Nettoeinnahmen aus der Privatplatzierung, des Abschlusses und der zeitlichen Planung weiterer nicht vermittelter Privatplatzierungen, der Zahlung von bestimmten Vermittlungsprovisionen und der Notierung der Stammaktien an der TSXV. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Meinungen und Erwartungen der Unternehmensleitung zum Gültigkeitsdatum solcher Aussagen sowie in bestimmten Fällen auf Informationen, die von Dritten bereitgestellt oder verbreitet wurden. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen, auf angemessenen Annahmen beruhen und dass Informationen, die von Drittquellen bezogen wurden, verlässlich sind, kann nicht garantiert werden, dass sich solche Erwartungen als richtig erweisen werden. In Bezug auf die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung hat das Unternehmen unter anderem Annahmen hinsichtlich der Fähigkeit, die Konzessionsgebiete des Unternehmens zu erschließen, der Wirtschaftslage in den Rechtssystemen, in denen das Unternehmen Arbeiten durchführt, und der Rohstoffpreise getroffen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument zum Ausdruck kommen, und die Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, kann nicht garantiert werden, dass sich solche Erwartungen als richtig erweisen werden. Die Leser sind angehalten, sich nicht ungebührlich auf die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zu verlassen, da nicht gewährleistet werden kann, dass die Pläne, Absichten oder Erwartungen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, eintreten werden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen naturgemäß zahlreichen Annahmen sowie bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten, die dazu beitragen können, dass die Vorhersagen, Prognosen und andere zukunftsgerichtete Aussagen nicht eintreten. Dies könnte dazu führen, dass die eigentlichen Ergebnisse von den Schätzungen und Prognosen der zukünftigen Leistungen und Ergebnisse, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden, abweichen. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem ein signifikanter Rückgang des Goldpreises, politische Unruhen in Tansania und andere Risikofaktoren, die in den fortlaufenden Bekanntmachungen des Unternehmens dargelegt sind. Die Leser sind dazu angehalten, diese Auflistung der Risikofaktoren nicht als vollständig zu betrachten. Diese Aussagen wurden zum Datum dieser Pressemitteilung getroffen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen, es sei denn, dies wird rechtlich gefordert.

DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMELDUNG.

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte:

Marc Cernovitch
Direktor& VP Business Development
416.619.9010
mcernovitch@tembogold.com